Sie sind hier: Forschung / Gesundheitsregionen der Zukunft

Gesundheitsregionen der Zukunft

Die wissenschaftliche Begleitforschung unterstützt die fünf vom BMBF geförderten „Gesundheitsregionen der Zukunft" sowie weitere nicht-geförderte Regionen bei der Umsetzung ihrer Vorhaben. Darüber hinaus werden verallgemeinerbare Erkenntnisse über die Rahmenbedingungen gewonnen, die für die erfolgreiche Entwicklung von Gesundheitsregionen notwendig sind. Die im Februar 2012 begonnene Begleitforschung hat eine Laufzeit von fünf Jahren, sie wird vom Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung
ISI und vom Lehrstuhl für Gesundheitsmanagement der Friedrich-Alexander-Universität (FAU) durchgeführt.

Fragestellungen

Zur ganzheitlichen Erfassung des Geschehens in den Regionen und ihrem Umfeld wird auf drei Ebenen angesetzt:

  1. Makro-Ebene: politischer, gesellschaftlicher, wirtschaftlicher und wissenschaftlicher Kontext
  2. Meso-Ebene: regionales Umfeld
  3. Mikro-Ebene: einzelne Organisationen, Individuen, Ereignisse und Praktiken

Im Rahmen dieser Mehrebenenbetrachtung suchen wir
Antworten auf folgende Fragen:

  • Welche Leitbilder dienen den Regionen als Grundlage?
  • Welche Organisationsformen unterstützen die erfolgreiche Entwicklung von Gesundheitsregionen?
  • Welche Ergebnisse wurden in den Regionen erzielt und wie lassen sich diese bewerten?
  • Wie können begünstigende Rahmenbedingungen geschaffen werden?
  • Wie können Regionen nachhaltig gefördert werden?
  • Wie können Innovationen gemanagt und in die Versorgungspraxis integriert werden?

Aktivitäten

Die Heterogenität der Regionen und die Komplexität von Innovationen im Gesundheitssystem erfordern eine möglichst spezifische und adaptive Vorgehensweise. Diese ermöglicht es uns, auf die Besonderheiten jeder Region einzugehen, dynamisch auf Entwicklungen zu reagieren, den Beratungsbedürfnissen der Akteure entgegenzukommen, sie regelmäßig mit bedarfsgerechten Zusatzinformationen zu versorgen und ihnen bei Schwierigkeiten zu helfen. 

Vor diesem Hintergrund sind unter anderem folgende Aktivitäten geplant:

  • Organisation und Durchführung von jährlichen Workshops für alle an der Begleitforschung teilnehmenden Regionen zur Vorstellung und Diskussion von Forschungsergebnissen sowie zum Erfahrungsaustausch zwischen den Regionen
  • Moderation von einem jährlichen internen Arbeitstreffen pro Region zu einem relevanten Thema (bei Bedarf)
  • Bereitstellung von Best-Practices (zum Beispiel zu Strukturen, Organisations- und Kommunikationskonzepten, Einbindung von Akteuren, Strategieentwicklung)
  • Unterstützung beim Aufbau und bei der Implementierung eines indikatorenbasierten Monitoringkonzepts; dies kann auch schriftliche Befragungen innerhalb der Gesundheitsregionen zur Abbildung der laufenden Entwicklungen beinhalten
  • Rückspiegelung der kommentierten Ergebnisse aus dem laufenden Monitoring auf der Mikro-, Meso- und Makro-Ebene
  • Organisation von Fokusgruppen und Experten-Anhörungen zu hochrelevanten Themen
  • Unterstützung der Strategieentwicklung und Strukturierung für die Implementierung eines möglichst effizienten Innovationsprozesses (bei Bedarf)
  • Entwicklung einer Open-Source-Plattform als Lernund Kommunikationsinstrument für alle Gesundheitsregionen

Ansprechpartner

Dr. Thomas Reiß
Leiter Competence Center Neue Technologien
Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI
Breslauer Straße 48
76139 Karlsruhe
Tel. 0721-6809-160
E-Mail: thomas.reiss(at)isi.fraunhofer(dot)de

Dr. Tanja Bratan
Leiterin des Geschäftsfelds Innovationen im Gesundheitswesen
Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI
Breslauer Straße 48
76139 Karlsruhe
Tel. 0721-6809-182
E-Mail: tanja.bratan(at)isi.fraunhofer(dot)de

Prof. Dr. Oliver Schöffski, MPH
Lehrstuhlinhaber
Lehrstuhl für Gesundheitsmanagement
Lange Gasse 20
90403 Nürnberg
Tel. 0911-5302-313
E-Mail: gesundheitsmanagement(at)wiso.uni-erlangen(dot)de

Katharina Gudd, M.Sc.
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Lehrstuhl für Gesundheitsmanagement
Lange Gasse 20
90403 Nürnberg
Tel. 0911-5302-282
E-Mail: katharina.gudd(at)fau(dot)de